You are browsing the archive for Krieg im Kaukasien; ein Flächenbrand?.

Profile photo of admin

by admin

Krieg im Kaukasien; ein Flächenbrand?

August 12, 2008 in Krieg im Kaukasien; ein Flächenbrand?

Der Krieg im Kaukasien hat die Weltöffentlichkeit kalt erwischt. Innerhalb von Stunden, hat sich ein langjähriger Konflikt zur kriegerischen Auseinandersetzung entwickelt und im Augenblick sprechen nur noch Waffen.

Was ist denn geschehen? Und warum findet dieser Krieg statt und was sind die Hauptmotive der Kriegsparteien; Georgien und Russland?

1)Mit dem Zerfall der Sowjetunion und Herausbildung einer reihe von neuen Staaten ist die ehemalige Sowjetunion auf ihr Kernland, Russland, stark reduziert. Die ehemalige imperiale Macht, die seinerzeit als eine Supermacht galt, ist in ihrer „Russischen Seele“ gekränkt und fühlt sich ziemlich bedroht; einmal durch die Annährung der unabhängigen Staaten zu USA und der Nato und auf der anderen Seite durch die aggressive Machtpolitik der USA, Russland mit den neuen Raketen um Russland, relativ schwer zu reizen! Das beste Beispiel der Annäherung dieser Unabhängigen Staaten zu USA und Nato sieht man am besten bei Georgien, bei dem dieses kleine Land, welches selbst eine Menge Probleme hat, sich mit 2000 Elitesoldaten, als Partner der USA, im Irakkrieg beteiligt hat. (Es soll angeblich eine Männerfreundschaft geben zwischen Bush und dem georgischen Präsidenten Saakaschwili)!!!

Diese „Männerfreundschaft“ ist zu mindestens aus der Sicht der amerikanischen strategischen Interessen leicht zu verstehen; weil durch Kaukasus eine Hauptader der Oillieferung nach Westen durchgeht und das muss natürlich garantiert sein und zwar durch starke Bindung von Georgien an USA. Russland fühlt sich in dieser Lage bedroht und in seinen Interessen beeinträchtigt.

2) An dem tag, wo die ganze Welt nach olympischen Spielen in Peking guckte, hat der georgische Präsident den Marschbefehl erteilt, den abtrünnigen Kleinrepublik Südossetien

zu besetzen. Der Konflikt zwischen Georgien und  Südossetien ist ein alter Konflikt und wurzelt in der Geschichte der Stalinherrschaft. Der George Stalin hat einfach Südossetien dem Georgien angeschlossen und damit ein historisches Problem installiert. Die einseitig erklärte Unabhängigkeit von 1990 von Georgien hat den historischen Konflikt zwischen Georgien und  Südossetien eine neue Dimension erteilt. Von nun an hat die Annäherung von Südossetien zu Russland, diesen regionalen Konflikt einen überregionalen Charakter verliehen; nämlich auf der einen Seite, die Russen mit ihrem Verbündeten in Südossetien und auf der anderen Seite Georgien mit USA. Die Vertreibung der georgischen Truppen aus Südossetien durch Russland und die „Freundliche“ Hilfe der USA, ganz schnell die 2000 georgischen Soldaten aus Irak nach Georgien zu transportieren, macht es deutlich, dass es hier in Wirklichkeit nicht um Wohle der Menschen geht, sondern um kalten politischen Kalkül der regional und überregional beteiligten Parteien.

Im Augenblick ist die Situation im Kaukasus sehr undurchsichtig. Der georgische Präsident, der die Kriegshandlung angefangen hat, versucht sich als Freund der Westen und Opfer der Russischen Macht zu bezeichnen und bittet nun die Waffenruhe, nach dem die  Russische Übermacht, ohne zu zögern die Waffen in gang gesetzt hat. Russland wird wahrscheinlich nach einigen kräftigen Schlägen den Waffengang beenden und sein „Interesse“ mit aller Macht verdeutlichen. Auch die Vermutung, dass Russland die andere abtrünnige Republik, nämlich Abchasien im Krieg mit Georgien unterstützt,  kann zwar für kurze Zeit eine Realität werden, aber es ist nicht im Interesse Russlands einen längeren Krieg zu führen.

Die USA haben Russland erneut zur sofortigen Einstellung seiner Angriffe auf Georgien aufgerufen. Andernfalls riskiere die Regierung in Moskau, dass sich die bilateralen Beziehungen bedeutend und nachhaltig verschlechterten, warnte das Weiße Haus. Der stellvertretende Nationale Sicherheitsberater Jim Jeffrey, der sich mit US-Präsident George W. Bush in Peking aufhielt, sagte, man habe Russland unmissverständlich klar gemacht, dass die bilateralen Beziehungen angesichts der Krise im Kaukasus auf dem Spiel stünden.“

Sehr merkwürdig: USA betreiben selbst tausende km entfernt v. Vereinigten Staaten von USA einen mörderischen Krieg im Irak und tun so, als wären Sie Friedensengel!!!

Der Krieg in Kaukasien ist ein Krieg, der das Leben der Menschen dort vernichtet, tausende Tote hinterlässt und die Infrastrukturen zerstört und muss SOFORT beendet werden.

Weder die Machtpolitik des Russlands, noch die imperiale und aggressive Politik der USA, die an der Seite von Georgien stehen, kann den Krieg rechtfertigen.

  

Bilder des Krieges können gesehen werden bei Spiegelonline hier: