Profile photo of admin

by

Ein Wort mit unseren Lesern!

February 21, 2008 in Ein Wort mit unseren Lesern!

Wir veröffentlichen diese Webseite seit kurzem und haben in dieser kurzen Zeit an hand der Statistik sehen können, dass jeden Tag mehr Besucher auf die Seite kommen,aber keine Kommentare schreiben.

Im Gespräch mit einigen Freunden hat man uns gesagt,der Grund könnte sein, dass die Webseite kein eindeutiges Profil hat und viele Besucher wissen nicht ganz genau,was das Leitmotiv der Seite ist und welche Grundgedanken dahinter steht.

Wir wissen nicht,ob das wirklich der Grund ist,aber wenn ja, dann wollen wir es mal kurz erläutern,wie wir denken und wofür Antiterrorblog.de stehet:

1)Wir sind gegen Terror und zwar in jeglicher Form,egal ob Staatsterrorismus ist oder Terrorismus einer Gruppe bzw.Personen. Wir denken, dass Terror kein Mittel ist,um politische Ziele zu erreichen, selbst wenn die "Ziele" als "gerecht" gedacht oder verstanden werden. Wir wissen schon, dass das hässliche Gesicht der letzten 3 Jahrzehnte durch den Islamischen Terror geprägt ist und vor allem nach der iranischen Revolution 1979 den Schwung bekommen hat. Diese Art des Terrors ,selbst wenn gewisse Ähnlichkeiten in der "vernichtungstheorie" mit dem Terror der Linken zu verzeichen ist, ist ein anderer Terror, ist Töten im Namen des Gottes und für die Errichtung eines islamischen Gottsstaates. Im prinzip,wenn man von Kampf gegen Terror spricht,spricht man,in den Augen der Befürworter des Terrors,von einem Kampf gegen Gott und dessen vermeintlichen Vertretern auf der Erde. In diesem Sinne ist der islamische Terror ein "Kampf" im Sinne des Gottes und der Kampf gegen Terror ist ein Kampf gegen Gott. WIR SIND GEGEN DIESEM TERROR.

2) Wir sind auch gegen Krieg und zwar gegen jedem Krieg. Kriege sind kein Mittel,um Frieden zu erreichen oder Demokratie herzustellen. Im Gegenteil: Kriege verursachen mehr Hass und Gegengewalt. Die letzten Kriege in Afghanistan und Irak haben es deutlich gemacht, dass man mit Bomben keine zivilgesellschaft aufbauen kann. Wenn wir gegen Terror sind,dann müssen wir gegen Kriege sein. In unser humanischte Weltbild können wir nicht mit zweierlei Massstäben messen. Gegen Terror sein,aber auf der anderen Seite,eine Feldzug gegen bestimmte Länder zu führen und diese in Schutt und Asche zu verwandeln. Deshalb haben wir bei unserer ersten Post hier geschrieben:

Keine Religion,keine Politische und weltanschauliche Einstellung kann und darf den Terror und den Krieg rechtfertigen.Terror und Krieg sind das größte Übel unserer Zeit.

3) In der gegenwärtigen Diskussion über Antiterrormaßnahmen,wie z.B. Anti Terror Datei,haben wir den Standpunkt, dass ein demokratischer Staat,wie unser deutscher Staat sich und seine Bürger gegen Terrorismus schutzen kan, ja gerade dazu verpflichtet ist. Aus dieser Warte betrachtet, denken wir, dass bestimmte Maßnahmen, soweit sie für den Schutz der Bürger sind,notwendig und zu befürworten sind. Auch, wenn solche Maßnahmen gewisse Freiheiten einschränken. Nur,und das ist in unsren Augen verdammt wichtig; eine Doppelmoral und Zweizüngigkeit halten wir für schädlich. Wir halten es für eine Doppelmoral, wenn der Staat auf der einen Seite Maßnahmen durchführt,um seine Bürger gegen Terror zu schützen,aber auf der anderen seite beste wirtschaftliche und politische Beziehungen mit den Staaten pflegt,die Menschenrechte mit den Füssen tretten und die Bürgerrechte misachten. Wir könnten die Maßnahmen gegen Terror begrüßen, wenn z.B. Deutschland den iranischen Mörder und Terroristen DARABI,der den Terrorakt beim Mykonos-Attentat in Berlin geleitet hat, nicht in den Iran ausreisen lassen würde. Es gibt viele Beispiele,die deutlich machen, dass die Antiterrormaßnahmen,egal hier oder in anderen demokratischen Ländern,kein Vertrauen der Bevölkerung hervorrufen, solange unter den Freunden dieser Staaten die Diktatoren sind.

 

Es kann sein, dass wir mit unseren Ansichten nicht ganz recht haben. Ein Blog ist hier,um die Meinung der anderen zu hören und gegebenenfalls  unsere Ansichten zu revidieren. In diesem Sinne bitte schreibt euere Kommentare und macht bitte mit, damit diese Webseite ein offenes Forum wird für Diskussionen.

 

 

Leave a reply

You must be logged in to post a comment.